Schwester M. Baptista Volk (1883-1947)

Schwester M. Baptista Volk leitete fast drei Jahrzehnte die Institutsküche des Klosters Baldegg (LU). Sie bildete die Haushaltungsschülerinnen aus und schrieb als Lehrmittel das Baldegger Kochbuch.

 

Luise Volk war in Schönenbach im Schwarzwald (D) beheimatet. Geboren wurde sie in der Schweiz am 25. November 1883. Ihre Jugend verbrachte sie in Aesch (BL) und später in Büsserach (SO), wo sie auch die Haushaltungsschule besuchte.

 

Im Hotel Wehrle in Triberg im Schwarzwald liess sich Volk von 1904 bis 1905 zur Köchin ausbilden. Danach arbeitete sie im Berner Oberland in Wilderswil bei Interlaken und übernahm mehrere Chefstellen in grösseren Kurorten, von 1908 bis 1909 in Nervi in Oberitalien. 1912 trat Luise Volk als Schwester Baptista ins Kloster ein und feierte 1914 Profess.