Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Lippenblütengewächse (Lamiaceae)

Das Lippenblütengewächs Rosma- rin ist ein intensiv aromatisch duf- tender, immergrüner Strauch, des- sen dunkelgrüne Blätter leicht mit Nadeln verwechselt werden. Die Pflanze stammt aus der Mittelmeer- region. Daher sollte man ihr bei der Kultivierung bei uns einen trockenen und sonnigen Standort auswählen.

Ihre blassblauen Blüten können das ganze Jahr über entstehen. Der e- tymologische Ursprung des Namens liegt im Lateinischen. Er bedeutet «Tau des Meeres» und bezieht sich einerseits auf die tauähnliche Blüten- form und die Herkunft nahe dem Meer. In der Symbolik taucht Ros- marin häufig als Zeichen für Liebe und Treue auf.

 

Nutzung:

In der Küche

Als Aromastoff wird Rosmarin vor allem in der mediterranen Küche verwen- det, da die Pflanze auch von dort stammt. Aber auch hier zu Lande ist die Pflanze längst beliebter Aromaspender für Fleisch- und Kartoffelgerichte.

 

Als Duft

Der intensiv aromatische Duft des Rosmarins erinnert an den des Weih- rauchs. Nicht zuletzt deshalb wurde Rosmarin auch schon als Ersatz für Weihrauch verwandt. Zudem ist Rosmarinextrakt eine beliebte Duftnote in ei- nigen Parfums, wie z.B. in Kölnisch Wasser.